Online Kredit – Das Geld aus dem Netz

Eine größere Anschaffung, vielleicht auch eine Reise. Für viele Dinge kann man einen Kredit gebrauchen. Und da inzwischen vieles über das Internet erledigt werden kann, hat sich auch der Online Kredit mehr und mehr durchgesetzt.

Wie unterscheidet sich ein Online Kredit von einem normalen Kredit?

Viele große Banken verlagern inzwischen ihre Geschäfte in das Internet. Für sie hat das Vorteile und auch für den Kunden. Ein Kredit aus dem Netz ist oft günstiger, da keine Mitarbeiter bezahlt werden müssen, die ihn aushandeln und vereinbaren. Auch sind die Konditionen hinsichtlich Zahlungsdauer und Zinsen oft besser.
Davon abgesehen ist es ein Ratenkredit wie viele andere. Die Höhe, über die man den Kredit in Angriff nehmen kann, hängt von der jeweiligen Bank ab. Auch die Rückzahlungsmodalitäten sind bei jeder Bank eigen. Es lohnt sich daher einiges zu vergleichen, bevor man den Kredit abschließt.

Was man über Online Kredite wissen sollte?

Will man über das Internet ein Geschäft abwiegeln, hat man den Vorteil alles bequem und ohne Zeitdruck machen zu können. Als Ausgleich dafür fällt auch die persönliche Beratung mit einem Angestellten der Bank weg. Daher ist es wichtig, genau zu wissen, wofür man das Geld braucht. Auch sollten Alternativen in Betracht gezogen werden.
Ist man entschlossen und hat eine Anfrage an eine Bank oder ein anderes Kreditinstitut gestellt, ist der Kredit noch nicht genehmigt. Einige Tage später erhält der Kreditnehmer dann einen richtigen Vertrag in Papierform. Dem müssen auch alle nötigen Anlagen beigefügt werden. Erst wenn dieser Antrag geprüft und bewilligt wurde, gibt es den Kredit. Online Kredite sind zwar oft schneller als ein normaler Kredit, aber auch sie brauchen eben ihre Zeit.

Kredit online

Kredit online

Wichtiges beim Vergleichen von Krediten!

Ein Online Kredit ist, wie bereits erwähnt, nicht anders als ein normaler Ratenkredit. Daher gelten für ihn auch die gleichen Kriterien bei der Auswahl. Neben der gewünschten Summe und der Laufzeit sind Tilgungsrate und Zinsrate die wichtigen Größen. Sie bestimmen, wie groß die Belastung für den Kreditnehmer wird. Als wichtigste Vergleichsgröße gilt der effektive Jahreszins. Er gibt die tatsächliche Belastung auf ein Jahr hin an, bereinigt aller Kosten und Tilgungen.
Und auch wenn die Versuchung groß ist, einen Kredit möglichst lange laufen zu lassen, um so geringere monatliche Ratten zu haben, sollte man nie vergessen, dass man sich damit oft nur unnötig lange bindet. Je länger die Laufzeit, desto größer die Gefahr, dass Schwierigkeiten bei der Zahlung eintreten können. Daher sollte man logisch vom gegenwärtigen Verdienst und den festen Ausgaben ausgehen, wenn man die monatliche Rate berechnen will. All das muss man selber tun, will man an einen Kredit aus dem Internet.

Wo gibt es Online Kredite?

Neben den bekannten Banken und der eigenen Hausbank, gibt es auch Onlinebanken, die keine Filialen unterhalten. Sie existieren nur im Internet. Wer schon einige Erfahrungen mit Krediten hat und einen genauen Plan für die Rückzahlung, kann hier besonders günstige Konditionen finden. Im Gegenzug muss man jedoch Abschläge beim Service hinnehmen.
Wer sich nicht sicher ist, wo er den besten Kredit für sich findet, kann sich an eine Vergleichsseite wenden. Hier gibt es Informationen zu den gängigen Angeboten vieler Kreditinstitute auf kleinem Raum.

2 Gedanken zu „Online Kredit – Das Geld aus dem Netz

  1. Pingback: Der richtige Weg zur Baufinanzierung | Peters Blog

  2. Pingback: Tilgung – Was ist das ? | Infos zu Krediten

Kommentare sind geschlossen.